Die Visuomotorik

Hier ein wirklich sehr spannender Artikel zur Okulomotorik.

Christof Otte

Die motorische Steuerung und Regelung der Augen (Okulomotorik) als auch die motorische Steuerung und Regelung der Wirbelsäule (Vertebralmotorik) sind funktionell eng miteinander verschaltet. Dieses Zusammenspiel beider motorischer Systeme wird als Visuomotorik bezeichnet (Friedrich & Seidel 2017). Zusammen mit dem vestibulären System sind diese maßgeblich für die Aufrechterhaltung des posturalen Systems verantwortlich.

Die visuellen Informationen und damit die Blickziele mit der
einhergehenden Verlagerung der Blickachse spielen eine entscheidende Rolle bei
der Körperorientierung im Raum. Der Blick ist die visuelle Achse im Raum,
zusammengesetzt aus der Position des Auges relativ zur Umgebung, die Position
des Auges relativ zum Kopf und die Position des Kopfes relativ zur Umgebung und
damit auch relativ zum restlichen Körper (vgl. Cullen & Guitton 1997). Die
periphere Retina ist für die dynamische Haltungskontrolle wichtig (Berthoz
1974), weil dort das visuelle Raumorientierungssystem seinen Ausgangspunkt hat
(Levin & Arnold 2005). Hinzu…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.188 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s