Sehtest beim Optiker oder Optometristen in der Schweiz?

In der Schweiz darf die Augenrefraktion, also die Bestimmung der Sehstärke und der benötigten Brillen- oder Kontaktlinsenkorrektur, von verschiedenen Fachpersonen durchgeführt werden. Dazu gehören:

  1. Augenärzte/innen: Fachärztinnen und Fachärzte für Augenheilkunde sind in der Schweiz dazu berechtigt, eine Augenrefraktion durchzuführen. Sie verfügen über eine umfassende medizinische Ausbildung und sind spezialisiert auf die Diagnostik und Behandlung von Augenerkrankungen.
  2. Optometristen/innen: Optometristinnen und Optometristen haben eine spezialisierte Ausbildung im Bereich der Sehprüfung und der Kontaktlinsenanpassung absolviert. Sie dürfen in der Schweiz ebenfalls eine Augenrefraktion durchführen und Sehhilfen verschreiben.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine Augenrefraktion immer eine medizinische Untersuchung ist, die sorgfältig durchgeführt werden sollte, um mögliche Augenerkrankungen oder -verletzungen auszuschließen. Optometristen sind im Gesreg gelistet und können dort überprüft werden. Wer keine Zulassung in der Schweiz hat darf keinen Sehtest durchführen. Augenoptiker sind aussschliesslich für den Verkauf und die Beratung von Brillen zugelassen.

In Deutschland und Österreich werden die meisten Sehteste von Augenoptikern durchgeführt, obwohl das nicht zulässig ist. In D dürfen nur Augenoptikermeister und Optometristen einen Sehtest durchführen. Es wird aber “geduldet” das fast jeder Optiker sich strafbar macht. In der Schweiz ist es seit dem 01.02.2022 nicht mal mehr dem Augenoptikermeister erlaubt einen Sehtest durchzuführen, nur der studierte und anerkannte Optometrist darf das. Damit ist die Schweiz auf dem gleichen akademischen Level wie die restliche Welt, nur D geht einen Einzelweg.

Fragen Sie gerne das nächste mal nach der Qualifikation Ihres Experten.

Specs, glasses

Kommentar verfassen