Start the day with a smile

Nice to see You

Das ultimative #Nicht-nur-Fachbuch über #Augenoptik ist im Handel erhältlich.

Für ALLE geeignet die #Augen haben oder jemanden kennen der Augen hat.

Unterschiedliches Vorwissen wird unterschiedliche Erlebnisse generieren.

Das Buch ist auch für #Augenoptiker, #Optometristen, #Augenärzte, #Ophthalmologen, #Orthoptisten und allen anderen im Gesundheitsbusiness geeignet. Wenn Du aber keine Ahnung hast von Augenoptik, dann lese das Buch und stelle das nächste Mal deinen #Optiker auf die Probe.

Aber Vorsicht das Buch ist im höchsten Masse subversiv und konfrontiert Dich vermutlich mit, für Dich, neuen Ideen.

Viel Spaaß beim Lesen.

PS: Du kannst das Buch bei #Amazon kaufen oder deinem regionalen #Buchladen. Ich bevorzuge letzteres. Lasst und in der Krise die Vielfalt unserer Städte schützen und kauft Waren lieber beim freundlichen #Einzelhändler um die Ecke, als beim Millionen schweren Konzern aus dem Ausland. Danke

Werbung:

Hier die neuste Werbung zum neuen Bestseller: Nice to see You

Das ultimative Nicht-nur-Fachbuch über #Augenoptik ist im Handel erhältlich.

Für ALLE geeignet die #Augen haben oder jemanden kennen der Augen hat.

Unterschiedliches Vorwissen wird unterschiedliche Erlebnisse generieren.

Das Buch ist auch für #Augenoptiker, #Optometristen, #Augenärzte, #Ophthalmologen, #Orthoptisten und allen anderen im Gesundheitsbusiness geeignet. Wenn Du aber keine Ahnung hast von Augenoptik, dann lese das Buch und stelle das nächste Mal deinen #Optiker auf die Probe.

Aber Vorsicht das Buch ist im höchsten Masse subversiv und konfrontiert Dich vermutlich mit, für Dich, neuen Ideen.

Viel Spaaß beim Lesen.

PS: Du kannst das Buch bei #Amazon kaufen oder deinem regionalen #Buchladen. Ich bevorzuge letzteres. Lasst und in der Krise die Vielfalt unserer Städte schützen und kauft Waren lieber beim freundlichen #Einzelhändler um die Ecke, als beim Millionen schweren Konzern aus dem Ausland. Danke

Online bestellen, aber regional

Besorg dir doch das neue Buch direkt vom Verlag – Online

Nice to see You

Das ultimative #Nicht-nur-Fachbuch über #Augenoptik ist im Handel erhältlich.

Für ALLE geeignet die #Augen haben oder jemanden kennen der Augen hat.

Unterschiedliches Vorwissen wird unterschiedliche Erlebnisse generieren.

Das Buch ist auch für #Augenoptiker, #Optometristen, #Augenärzte, #Ophthalmologen, #Orthoptisten und allen anderen im Gesundheitsbusiness geeignet. Wenn Du aber keine Ahnung hast von Augenoptik, dann lese das Buch und stelle das nächste Mal deinen #Optiker auf die Probe.

Aber Vorsicht das Buch ist im höchsten Masse subversiv und konfrontiert Dich vermutlich mit, für Dich, neuen Ideen.

Viel Spaaß beim Lesen.

PS: Du kannst das Buch bei #Amazon kaufen oder deinem regionalen #Buchladen. Ich bevorzuge letzteres. Lasst und in der Krise die Vielfalt unserer Städte schützen und kauft Waren lieber beim freundlichen #Einzelhändler um die Ecke, als beim Millionen schweren Konzern aus dem Ausland. Danke

Kinder und Handy/Tablet/TV ?

Viele sind im Moment zu Hause. Besonders die Kinder leiden darunter. Auch ich bin Eltern und habe eine kleine Tochter. Während dem Home Office bin ich natürlich in der Zwangslage meine Tochter zu beschäftigen, das ist nicht immer leicht – aber vermutlich kennt ihr das.

Da ist ein Film doch eine gute Idee mal 2 Stunden Ruhe zu bekommen – oder?

Nun als Optometrist muss ich sagen ist das bedenklich. Die digitalen Medien sind nicht nur wegen dem blauen Licht manchmal schädlich.

Der nahe Abstand ist für die Entwicklung der Augen nicht nützlich. Was wäre die bessere Alternative und was ist ein verträgliches Maximum?

Streng genommen weiss das keiner.

Ich empfehle jedem Mensch 2 Stunden an der frischen Luft und der Sonne zu verbringen. Das muss auf alle Fälle gemacht werden. Zusätzlich gilt, je nach Alter eine maximale digitale Zeit die pro Tag erlaubt ist.

Bist du mit mehr Zeit unterwegs, musst du die digitale Zeit mit der 4-fachen Outdoor-Zeit kompensieren. Also zur Erklärung: Wenn meine kleine Tochter mit 2,5 Jahren am Handy ein Video schauen möchte dann darf sie das pro Tag maximal 2,5 x 4 = 10 Minuten. Bleibt sie länger dahinter zum Beispiel 30 Minuten, dann sind das 20 Minuten zu viel die sie nun x 4 – also 80 Minuten kompensieren muss. Dies 80 Minuten schlage ich nun auf die 2 Stunden drauf und sie darf 200 Minuten an diesem Tag im Garten spielen. Machbar 🙂

Ich bin 41 Jahre und habe daher 41×4=164 Minuten – im Home Office bin ich knapp 8 Stunden am PC. Also fast 6 Stunden zu viel. Diese 6 Stunden muss ich nun x4 nehmen und darf 24 Stunden kompensieren. Unmöglich wirst du nun sagen. Und natürlich nicht am gleichen Tag, aber du kannst die Zeiten in einer Woche nach Notwendigkeiten schieben. Das bedeutet aber für mich das ich jede freie Minute nach Draussen muss, um mit viel Glück die Zeit zu kompensieren. Immer noch unmöglich? Vermutlich ja. Aber du bist ja nicht 8 Stunden hinter dem Rechner gefangen. Ich hole ab und zu eine Tasse Tee, schaue alle 15 Minuten aus dem Fenster und zähle die Bäume im Garten, gelegentlich stehe ich auf und laufe eine Runde im Büro. Ich kann damit die aktive Naharbeit auf fast 4,5 Stunden korrigieren, diese mal 4 nehmen – sind 18 Stunden.

Diese Woche habe ich 4 Tage Home Office mit je knapp 4,5 Stunden digitaler Zeit, also muss ich 61 Stunden Outdoor-Zeit plus jeden Tag 2 Stunden hinbekommen.

Montag: Home Ofice2 Stunden im Garten
Dienstag: Home Office2 Stunden im Garten
Mittwoch: frei, dennoch 2 Stunden digitale Zeit8 Stunden unterwegs
Donnerstag: Home Office2 Stunden im Garten
Freitag: Home Office2 Stunden im Garten
Samstag: frei – digital timeout10 Stunden unterwegs
Sonntag: frei – digital timeout10 Stunden unterwegs

Soll waren 75 Stunden Outdoor – geschafft habe ich 36 Stunden und ich habe mir echt mühe gegeben. Bei diesem klaren Missverhältnis müssen wir uns nicht wundern das es hinter digitalen Medien zu Erschöpfungen und Kopfweh kommen kann. Wir sind körperlich nicht dazu gebaut derart zu arbeiten, unsere Augen erst Recht nicht. Kinder müssen aber nicht am PC arbeiten und brauchen auch keinen Fernseher zur Unterhaltung, es geht auch anders. Bei Kindern (bis 25) ist das eher möglich einzuhalten, als bei Dir und mir als Arbeitnehmer hinter einem PC. Es liegt an uns die digitale Zeit der Kinder zu überwachen und Kompensationen zu verlangen. Klar ist in der Schule schon viel digital und manche Hausaufgaben werden am Tablet gemacht. Dann muss einfach diese Zeit kompensiert werden. Also liebe Leser/innen #stayathome ist in diesen Zeiten eine Anweisung der Behörden, dennoch suchen sie bitte ausreichend Zeit in der Sonne, Balkon oder Garten. Spaziergang im Wald – was auch immer ihnen zur Verfügung steht. Die nahe Arbeit und das “eingesperrt” sein in Räumen fördert die Kurzsichtigkeit von Kindern und jungen Erwachsenen bis ca. 25 Jahren. Das versuchen viele Augenoptiker seit einigen Jahren zu verhindern, im Moment machen wir aber alles um diesen Effekt sogar zu beschleunigen.

Kurzsichtigkeit ist natürlich nicht schlimm, aber die möglichen sogenannten sekundären Erkrankungen führen in einigen Fällen zu enormen Problemen im Alter oder gar zur Blindheit.

#myopiemanagement #op2metrie #myopiacare

Warum eigentlich DREI?

Diese Frage stelle ich mir auch schon seit Jahren.

Viele von uns die das Glück haben Alt geworden zu sein, haben eine Gleitsichtbrille kaufen dürfen. Meiner Erfahrung nach gibt es bis Heute viele Optiker die dann auf Pappkarten oder in digitaler Form auf die drei Varianten aufmerksam machen die man kaufen kann. Aber warum drei? Wenn es doch, wie erklärt, jedes Jahr bessere Gläser gibt, muss es dann nicht eine unglaubliche Vielzahl von Versionen geben? Oder wird die Produktion der “alten” Gläser von vor 4 Jahren eingestellt damit immer nur die letzten drei Jahre verfügbar sind? Und warum ändern sich die Bilder beim Optiker nicht? Seit den 80er Jahren verwenden sie die gleichen Bilder – Was ist da los?

Obwohl ich seit 20 Jahren Augenoptiker bin und ich weiss das diese drei Bilder noch nie der Wahrheit entsprochen haben, kann ich es auch nicht genau erklären. Ein zaghafter Versuch es zu umschreiben habe ich in meinem Buch zur Augenoptik “Nice to see You” unternommen.

Das Buch ist im Handel zu beziehen oder eine kostenlose PDF-Version auf meiner Homepage zum downloaden.

Fachlich beschreibt, meiner Meinung nach, das folgende Bild eine Gleitsichtfunktion besser:

Auch ich beschreibe die Wahl mit drei Varianten, nicht aber ohne zu erklären das dazwischen unendlich viele Möglichkeiten vorliegen. Ich freue mich über Berufskollegen die mir ein Feedback zukommen lassen.

Buch bereits Online

Nice to see You

Das ultimative #Nicht-nur-Fachbuch über #Augenoptik ist im Handel erhältlich.

Für ALLE geeignet die #Augen haben oder jemanden kennen der Augen hat.

Unterschiedliches Vorwissen wird unterschiedliche Erlebnisse generieren.

Das Buch ist auch für #Augenoptiker, #Optometristen, #Augenärzte, #Ophthalmologen, #Orthoptisten und allen anderen im Gesundheitsbusiness geeignet. Wenn Du aber keine Ahnung hast von Augenoptik, dann lese das Buch und stelle das nächste Mal deinen #Optiker auf die Probe.

Aber Vorsicht das Buch ist im höchsten Masse subversiv und konfrontiert Dich vermutlich mit, für Dich, neuen Ideen.

Viel Spaaß beim Lesen.

PS: Du kannst das Buch bei #Amazon kaufen oder deinem regionalen #Buchladen. Ich bevorzuge letzteres. Lasst und in der Krise die Vielfalt unserer Städte schützen und kauft Waren lieber beim freundlichen #Einzelhändler um die Ecke, als beim Millionen schweren Konzern aus dem Ausland. Danke

Nice to see You

Niko die Laus

Nun ja ich gebe zu das hat jetzt rein gar nichts mit Optik zu tun. Aber egal.

Nachdem ich letztes Jahr meiner Tochter ein Kinderbuch gemalt, gebastelt und gedruckt habe, wurde ich von vielen Freunden ermutigt das doch zu veröffentlichen. Eigentlich wollte ich nicht. Nachdem aber Ostern vor der Tür steht und ich im Home Office nicht ausgelastet bin, dachte ich ein Buch zur Winterzeit, speziell für den 06.12. wäre eine prima Idee

Wenn Du also noch ein Geschenk für den Nikolaustag suchst lade ich dich gerne ein, mein neues Kinderbuch zu kaufen.

Hier vorab ein paar Screenshots

Das Buch wird selbst vertrieben und on demand gedruckt, daher hat es mit 12,99€ einen stattlichen Preis für nur 20 Seiten. Mir als Autor kommen pro Buch 1€ zugute, die ich an Weihnachten einer Hilfsorganisation spenden werde.

Welches Pflegemittel für welche Linse?

Es ist schwer bis unmöglich zu entscheiden welches Pflegemittel das Richtige ist. So meine Meinung. In der oben abgebildeten Andrasko-Studie (Ergänzt um K-Tipp (CH) und Stiftungwarentest (D) wurde der Versuch gemacht. Leider ohne Erfolg. Die Augen der Menschen sind zu unterschiedlich, das lässt sich in einer Studie einfach nicht abbilden. Was für den einen Gut, ist für den Anderen schlecht.

Was aber sehr sicher ist, ist das Konservierungsmittel schädlich sein können und trockene Augen begünstigen. Auch muss man die Frage nach der Reinigung und Desinfektion mal sehr intensiv besprechen. Ein gutes Desinfektionsmittel wie AO-Sept hat keine gute Reinigung. Und ein gutes Reinigungssystem wie Optifree funktioniert nur wenn der Kunde sich an die Vorgabe des Herstellers hält.

Ich empfehle wann immer möglich aus Tageslinsen zu gehen. Dann ist man das leidige Thema der Pflegemittel los.

Was denkst Du?