Komplementär-Optometrie

Unsere Augen….

…. scheinen ein wunderbares Produkt der Evolution zu sein und kommen nur in der Kombination mit unserem Gehirn voll zur Geltung. Daher kann eine Betrachtung der Augen ohne Berück-sichtigung der Verarbeitung und der Entwicklung im Gehirn vermutlich nicht ausreichend sein. Ein Fotoapparat, der die schönsten Bilder der Welt machen kann, ist meiner Meinung nach nichts wert, wenn es niemanden gibt, der diese Bilder auch bewundern kann.

Die Komplementär-Optometrie ist wie die Wortschöpfung schon besagt eine Ergänzung der sonstigen Messmethoden, die Du bei Deinem Optiker finden kannst. Der Begriff „komplementär“ ist an dieser Stelle, wie in der Medizin, als Ergänzung zu benutzen. Er kann aber in einigen Punkten auch als Alternative verstanden werden.

Einer der Grundsätze der Komplementär-Optometrie ist, dass keine einzige Methode sich die alleinige Allgemeingültigkeit erlauben darf. Auf dem Markt der Augenoptiker und Optometristen sind länder-spezifische und regionale Unterschiede festzustellen. Keine der aktiv gelebten Methoden wird besser als eine andere bewertet. Jeder Optometrist, gleichgültig welcher Theorie er folgt, hat immer nur das Beste im Sinn.

Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln

Vermutlich von Alexander von Humboldt

Es bedarf keinen Trainer, keinen Dienstleister, kein spezielles Produkt, nur Deinen Ehrgeiz und Deinen Willen, etwas zu verändern. Das tönt jetzt sicherlich für alle Optometristen recht ungeschickt, dass ich eine Methode anbieten möchte, die keinerlei Betreuung benötigt. Es gibt aber natürlich immer die Freiheit, wenn man sich ähnlich wie beim Sport, nicht jeden Tag motivieren kann, sich einen Coach zu besorgen. Ich habe selbst mit einigen Handy-Applikationen experimentiert und komme für mich zu dem Schluss: „Nichts geht über einen echten Menschen“. Deswegen empfehle ich, dass Du zuerst einmal selber versuchst, die 10 Punkte umzusetzen und wenn das fehlschlägt, suchst Du Dir einen Experten als Coach. Die Komplementär-Optometrie ist kein Ausbildungsberuf und es gibt, noch, keine zertifizierten Trainer. Aber sicherlich können alle Visualtrainer und neugierigen Optometristen diese Methode nach dem Lesen des Buches umsetzen. Abweichungen von einzelnen Punkten sind dem Visualtrainer jederzeit erlaubt, ich würde mich freuen, wenn diese Methode explorativ bleibt und nicht absolutistisch wird. Wie bereits gesagt, es ist ein Grundsatz, dass es Änderungen geben darf.

Welchen Nutzen bringt Dir diese Methode?

Bestehende Korrekturen können damit offenbar stabilisiert und eine Verschlechterung vermutlich verhindert werden. Eine Verbesserung der Sehkraft, im Sinne eines Lebens ohne Brille, ist eventuell möglich, aber mit der hier vorgestellten Komplementär-Optometrie nicht beabsichtigt.


Hinterlasse eine Antwort